Reens Rails – NEUES Projekt

rene Traintrips , , , , , , , , , , , , ,

Auf dem Blog war es die letzten paar Wochen recht ruhig. Das hat nichts damit zu tun, dass mir das bloggen keinen Spaß mehr macht. Nein, ich habe mir aber eine neue Kamera zugelegt um nun auch über Youtube Menschen an unseren Trips bzw. der Leidenschaft der Mobilität teilhaben zu lassen. Das Ganze läuft unter dem Arbeitstiel Reens Rails

Erste Laufversuche mit Flixtrain

Das erste Video dieser Art war mein Flixtrain Video Anfang des Jahres. Nur per Handy gefilmt und mit einer sauschlehten Software geschnitten. Aber der Artikel und das Video haben guten Anklang gefunden.

Also habe ich es gewagt mir einen kleinen Gimbal zu kaufen. Spezifischer den DJI Osmo Pocket. Ein wirklich geniales kleines Teil was so super schnell und einfach arbeitet. Da macht das Filmen echt Spaß. Der erste große Einsatz für die Kamera war auf unserem London Kurztrip Anfang Februar .

Ryanair nach London
Osmo Pocket im Jet-Einsatz 😉

Reens Rails in UK

Daraus sind drei Videos entstanden. Diesmal mit einem etwas besseren Schnittprogramm (Davinci Resolve, falls es euch interessiert).

Nummer 1: Der Tripreport über den Schweiz-ECE 451 mit dem man täglich theoretisch von Frankfurt nach Mailand fahren kann.

2. Der Flug von Baden-Baden nach London. Besonders im zweiten Teil des Videos sieht man schön die Gimbal-Funktion des kleinen Rackers.

Last but not least Video Nummer 3. Die Fahrt im Stansted Express von Central London bis zum Stansted Airport.

Reens Rails in France + UK, Klappe die zweite

Anfang März sind mein Sohn und ich nochmal auf einen kleinen Männertrip gegangen. Er wird ab kommendem Sommer eingeschult. Da wollte ich nochmal die Schulpflicht-freie zeit nutzen und gleichzeitig ein wenig Content für YT und Blog produzieren.

Die Blogberichte sind noch nicht bereit, daher zuerst mal die Videos für euch.

Wir sind erst mit Thalys (Blog vom Herbst 19) nach Paris gefahren und haben in der Nähe des Disneyland übernachtet.

Tag Nummer zwei war noch vollgepackter und spannender. Zuerst ging es mit Ouigo von Paris nach Lille…..

….und von Lille mit Flixbus durch den Eurotunnel nach London. DAS muss man mal erlebt haben.

Nach 1,5 wundervollen Tagen in London ging es dann wieder für uns nach Hause. Diesmal im Eurostar. Das war auch so ein Bucketlist-Moment aber wiederholen muss ich es nicht. Näheres dazu folgt im Blog in einigen Tagen.

Wollt ihr mir eine Freude machen?

Ich würde mich wirklich riesig über Views, Daumen und Abos freuen. Ganz ehrlich! Reens-Blog und Reens Rails sind absolute Hobby Projekte. Deshalb freue ich mich über jede positive Action. Also Go Go Go 😉

Das könnte dir auch gefallen …

Roadjet – Luxus im Fernbus!

Vor einiger Zeit konnten wir nun endlich mal den Roadjet ausprobieren. Roadjet ist der neue Player am Fernbus-Markt der mit […]

Nachtzug Berlin

Nachtzug Berlin – Im Nightjet nach Wien

nun kommt endlich der nächste Teil unseres Mobility Marathon. Etappe Nummer Zwei stand unter dem Schlagwort: Nachtzug Berlin nach Wien. […]

Alpen-Sylt Nachtexpress – Einfach nur…..

Am letzten Sonntagabend sind wir mit dem Alpen-Sylt-Nachtexpress wieder gen Norden gefahren. Die Strecke markiert die letzte Etappe unseres kurzen […]

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.