Von Brasov nach Bukarest – Quer durch die Karpaten

Von Brasov nach Bukarst

Schloss Bran liegt hinter uns. Wir verlassen unser Hotel und wollen zurück nach Brasov. Heute, am dritten Tag unserer Reise geht es von Brasov nach Bukarest. Einmal durch die Karpaten.

Von Brasov nach Bukarest – So fangen Horrorfilme an

Aber zu allererst müssen wir wieder an den Bahnhof von Brasov. Über diese Seite kann man sich über den Bus von Bran nach Brasov informieren. Man kann sich sogar gleich über Maps an die Bushaltestelle führen lassen (Nicht wundern. Ich habe an keiner Haltestelle Fahrpläne gesehen).

Doch nach 15 Minuten Fußmarsch müssen wir feststellen dass unsere Haltestelle mitten in einer Baustelle liegt. Also wieder weiter die Straße hoch Richtung Schloss. Auf einmal springt ein kleiner Hund aus dem Gebüsch und beschließt mit uns mitzulaufen. Das kleine Kerlchen wartet sogar eine halbe Stunde mit uns an der Bushaltestelle.

Meine Frau hat sich sichtlich verliebt und überlegt schon wie wir ihn ins Flugzeug schmuggeln könnten. Aber das geht ja nun mal leider nicht ohne Heimtierausweis.

Von Brasov nach Bran Strassenhund

Ein alter Reisebus hält vor uns, die Tür springt auf und ehe wir drin sind fährt er schon mit geöffneter Tür wieder los. Er scheint es eilig zu haben. Der Bus hat wahrlich seine besten Zeiten hinter sich. Es ist schmutzig, staubig und heiß. Ein westeuropäisches Pärchen in einem transsilvanischen schmuddeligen Bus. So fangen doch sonst Horrorfilme an, oder?

Von Brasov nach Bukarest

Von Brasov nach Bukarest – der FALSCHE Zug!

Nach einer Stunde sind wir am Busbahnhof angekommen und haben noch ein wenig Zeit. Wir streifen vorbei an einer wundervollen Kirche und gehen noch ein paar Snacks kaufen bei Penny (was hier übrigens  kein kleiner Discounter ist, sondern ein 10-Kassen-Markt).

von brasov nach bukarest

Am Bahnhof holen wir uns Karten für den Nachtzug von Wien nach Bukarest und gehen auf den Bahnsteig. Hier gibt es keine Anzeigetafeln und Ansagen werden so oder so nur auf Rumänisch gemacht.

Leicht verspätet trudelt ein Zug ein auf dem „Bukarest“ steht. Das muss er sein. Das ist er bestimmt! Doch irgendwann kommen Fragen auf. Gestern, also wir von Fagaras nach Brasov gefahren sind hat uns der Nachtzug überholt. Der sah ganz anders aus. Aber wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Gleis. Das wird schon stimmen. Der Zug rollt langsam durch die Karpaten. Eine wirklich traumhafte Landschaft.

Doch als der Schaffner unsere Fahrkarten kontrolliert müssen wir feststellen dass wir doch falsch sind. Der Kontrolleur spricht zwar keinen Fetzen Englisch aber ein netter Mitreisender übersetzt für uns. Unser Zug hat eine Stunde Verspätung. Wir müssen am nächsten Halt aussteigen und warten.

Ja, und so sind wir in dem kleinen Ort Predeal gelandet. Auch schön hier.

Von Brasov nach Bukarest Von brasov nach bukarest

Aber es bleibt keine Zeit. Hier funktionieren die Ansagen auf Englisch. Unser Zug rollt schon ein.

Mit dem Zug quer durch die Karpaten

Wir finden trotz reserviertem Waggon (man muss hier in den vorgesehen Wagen, nicht auf einen spezifischen Sitzplatz) keinen Platz. Bin ich aber auch nicht böse drum denn die Hälfte der Fahrgäste hat scheinbar die Schuhe ausgezogen und findet offene Fenster doof. Kurzum. Es stinkt!

Wir verbringen die Fahrt dann doch lieber im Speisewagen und genehmigen unds zwei Kaffee für unschlagbare drei Euro. Es geht lange durch die Karpaten. Eine traumhafte Kulisse. Kostprobe?

Um 17:00 Uhr erreichen wir dann endlich den Bukarester Nordbahnhof. Von dort geht es mit U-Bahn und Straßenbahn Richtung Brater Luxury, unserem Quartier für die letzte Nacht in Rumänien.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.