Portoroz – Ein Ausflug nach Slowenien

Der nächste Teil meiner kleinen Blogserie steht an. Gestern habe ich schon über die Anreise und das traumhafte Ferienhaus berichtet. Heute, am ersten echten Urlaubstag geht es erst einmal raus aus Kroatien nach Portoroz.

Portoroz – Ab nach Slowenien

Von unserem Ferienort Dajla sind es nur wenige Kilometer nach Slowenien. Achtung. Die Grenze ist nicht offen! Haltet eure Ausweise bereit! Portoroz ist ein wunderschöner kleiner Ferienort mit einer wunderschönen Promenade und jeder Menge Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. Gerade für Kinder gibt es jede Menge Aktivitäten. Dazu weiter unten mehr.

Portoroz

Portoroz – WM Finale

Wir waren genau am 15.07. in Portoroz. Dem Tag des WM Finalapiels. Das hat man auch sehr schnell gemerkt. Je näher das Spiel rückte verlagerte sich das Publikum vom Strand in die unzähligen Bars.

Portoroz

Der Herr auf dem Foto hat scheinbar keine große Hoffnung. Oder warum lässt er das Preisschild an seinem Cap dran? Doch wohl um es später wieder zurückzugeben ;-).

Portoroz – Währung

Slowenien hat den Euro. Das ist für uns erstmal von Vorteil denn ich habe mir in Kroatien noch keine Kuna besorgt. Shoppen macht natürlich Spaß hier da die Preise schon ziemlich niedrig sind. Auch Essen gehen ist für einen Küstenort recht günstig. Eine große Portion Cevapcici gerade mal 6 €.

Portoroz

Promenade

Portoroz hat eine schöne Promenade. Am Wasser eher unspektakulär mit Betonplatten, dahinter aber satte grüne Wiesen mit Spielplätzen, Outdoor Fitnessparks, Bars und jeder Menge Geschäften.

Portoroz

Auch kleine Freizeitparks mit einer Handvoll Fahrgeschäften für kleine Kinder, Minigolfanlagen und einer Kartbahn kann man finden.

Portoroz

Kirmes

Am südlichen Rand von Portoroz ist eine „Kirmes“ aufgebaut. Leider stellt man sich eine slowenische Kirmes genauso vor wie hier. Alte, nicht gerade sehr vertrauenerweckende Fahrgeschäfte die in Deutschland (s. Beschriftung 1001 Nacht) ausgemustert wurden und hier bis zum Verfall stehen.

Portoroz

Die Trailer sind platt, überall Rost und Peck. Die große aufblasbare Rutsche ist nur halb aufgeblasen. In der Mitte des Platzes am Bierstand ist ein Kampfhund angebunden. Der Autoscooter hat so gar keine Polsterung mehr und ist nur was für abenteuerlustige. Wir sind dann doch eher schnell wieder gegangen.

Portoroz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.