Bohrbrunnen Teil 17 – Langsam genervt

Am Wochenende gab es ja endlich wieder gutes Wetter. Also habe ich mich mal wieder mit meinem Bohrbrunnen beschäftigt. Motiviert von meinem letzten Erfolg habe ich mich wieder an die Baustelle begeben die mittlerweile schon etliche Monate meinen Garten „ziert“.

Bohrbrunnen – wieder nur wenig Fortschritt

Was soll ich sagen. Es war mal wieder ziemlich frustrierend. Am Freitag stand ich zwei Stunden am Bohrbrunnen und habe mit der Kiespumpe gezaubert, aber es rührte sich so gut wie nichts. Dann habe ich mal wieder mein 14 Meter Bohrgestänge reingehängt und versucht den Boden zu lockern.

Dann bemerke ich mal wieder die Misere. 13 Meter Brunnenrohr, 14 Meter Gestänge und das Endstück schaut noch gut 20 cm aus dem Rohr heraus. Wir merken: Ich Pumpe mal wieder unterhalb des Rohrs. Beim Bohren merke ich deutlichen Widerstand durch Steine. Immer wieder kratzt der Bohrkopf auf Gestein.

Beim rausziehen sieht der Bohrkopf noch schlimmer aus als vorher. Die Spindel ist somit unbrauchbar.

Bohrbrunnen – 5 Stunden für vielleicht 20 cm

Da es mittlerweile wieder dunkel geworden ist beende ich meine Bemühungen und mache sonntags (ganz ganz leise) weiter. Aber auch hier kein Vorankommen. Wenn dann nur um wenige Millimeter.

Im Video sieht man insgesamt drei Pumpversuche. Am Gewicht kann es nicht liegen. Immerhin lasten hier 168 KG auf. Hin und wieder setze ich meine grazilen 105 KG noch oben drauf, aber es rührt sich nichts.

Also bearbeite ich mit dem Bolzenschneider den demolierten Bohrkopf und versuche erneut mein Glück. Der Bohrer kratzt wieder nur auf Steinen rum und bringt keine Tiefe mehr. Neuer Ansatz: Das Rohr muss auf irgendeinem Stein festhängen. Ich entlaste die Holzzwinge komplett, hebel das Rohr mit Hilfe eines großen Holzpfosten um ein paar Millimeter an und drehe es dreimal. Aber trotzdem nur sehr wenig Tiefengewinn. Die letzten Pumpversuche am Bohrbrunnen fördern teils recht große Steine ans Tageslicht.

Die letzten beiden Meter werden zur Geduldsprobe. Langsam fängt das Projekt an zu nerven, aber an Aufgeben ist nicht zu denken. Insgesamt 7 Stunden habe ich geackert und bin vielleicht 20 cm voran gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.