Mit Scheinzypresse mulchen gegen Unkraut

Mit Scheinzypresse mulchen

rene Gartenblog , , , , , , , , , , ,

Wir haben eine ca. 15 Meter lange Hecke mit Scheinzypresse. Ende Februar diesen Jahres habe ich einen großzügigen Heckenschnitt vorgenommen und alles gehäckselt. Aber sollte man mit Scheinzypresse mulchen?

Mit Scheinzypresse mulchen – die sind doch giftig?

Ja, man kann mit der Scheinzypresse mulchen. Keine Frage, man sollte nur darauf achten WAS man damit abdecken will. Die Scheinzypresse ist giftig, sollte nicht von Mensch oder Tier gegessen werden. Aber weder ich noch mein Hund hatten je den Gedanken „Mhm, nadelige Zweige. Lecker“. Also den Gedanken können wir schon einmal getrost zurückstellen. Aber Koniferen, Lebensbaum, Thuja und Co geben Ätherische Öle ab. Das reagiert im Boden einmal positiv und einmal negativ:

Positiv:

Es wächst darunter nur sehr sehr wenig Unkraut/ Beikraut/, Wildkraut. Unter meiner Hecke die schon immer mit Zypressenschnitt gemulcht wurde wächst fast nichts.

Negativ:

Empfindliche Pflanzen sollte man nicht damit abdecken denn die Öle hemmen das Wachstum.

Mulch ansetzen

Generell sollte man nicht das frisch gehäckselte Material ausbringen. Es ist schlicht zu leicht und würde binnen kürzester Zeit vom Beet geweht werden. Ich habe mein gesamtes Häckselgut in eine alte leere Regentonne gefüllt und verschlossen. Einmal die Woche ein bisschen Wasser dazu und die Verrottung setzt ein. Jetzt, gute sechs Monate später habe ich ein wunderbar duftendes Mulchmaterial was die nötige Schwere hat.

Ausbringen

In meinem Fall möchte ich meinen stark gekürzten Flieder mulchen. Ich hatte am Vatertag hier radikal gewütet und wollte eigentlich alles entfernen und Hochbeete aufstellen. Aber meine Frau hat kurz bevor ich alles wegegesenst habe ihr Vetorecht genutzt und nun darf der Flieder wieder austreiben. Die Folge meiner Schnittorgie ist allerdings viel nackte Erde aus der wunderbar das Unkraut sprießt. Trotz der verdammten Dürre.

Also Unkraut rauszupfen und die Erde glatt harken. Anschließend trage ich eine dicke Mulchschicht auf, ca. 20 Zentimeter dick. Da wird so schnell nichts mehr rauskommen. Da ich keine Lust auf Stückelarbeit habe und der Flieder ja wieder austreiben soll, verzichte ich auf das vorherige Anbringen eines Unkrautvlieses.

Zum Schluss noch alles schön mit dem Gartenschlauch wässern damit es noch schwerer wird und fertig ist das unkrautfreie Beet.

Das könnte dir auch gefallen …

Igelgehege bauen – Der erste Schritt zum Wildpark

Nein, keine Angst liebe Tierschützer. Ich habe keine Igel gefangen und ich habe auch nicht vor sie zu behalten. Vor […]

Mähroboter im Herbst – Das rasende Tagebuch Nummer 5

Hidiho liebe Gartenfreunde. Jetzt geht es langsam aber sicher zu Ende mit der Gartensaison. Damit näheren wir uns auch immer […]

Igel verletzt

Igel verletzt – Unsere neuen Mitbewohner!

Das hätte ich mir auch nicht gedacht, dass wir mal Igeln ein Dach über dem Kopf bieten müssen, aber wie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.