London Spaziergang – Teil 3 – Vom Palast zu Fish & Chips

London Spaziergang

rene England, London , , , , ,

Nun ist er angebrochen. Der dritte und letzte Tag in der britischen Hauptstadt. Wir wollen ihn aber würdevoll abschließen mit einem touristisch sehr reizvollen London Spaziergang . Das geht in London super gut. Aber der Reihe nach.

London Spaziergang – Start am Buckingham Palace

Unser Tag beginnt erst einmal mit Frühstück im Hotel, Koffer packen und einschließen lassen. Danach geht es stillecht mit einem Doppeldecker von der Pimlico Academy zum Buckingham Palace.

Um 11:30 Uhr ist dort täglich Wachablösung. Leider sind wir etwas spät dran um noch einen guten Platz zu bekommen. Aber Lisbeths Haus ist auch ohne Tam Tam sehr schön anzusehen.

Vom Buckingham Palace verschlägt es uns Richtung Dover House. Komische Fahrräder fahren hier rum 😉

Auf dem rückwärtigen Platz ist gerade eine militärische Vereidigung für Marine Soldaten. Ein echt beeindruckendes Bild mit dem London Eye im Hintergund, nicht wahr?

Dover House

Ich weiß nicht recht wie lange die Veranstaltung schon lief, aber in den 20 Minuten die wir vor Ort waren sind vier Soldaten weggeklappt.

Vor dem Dover House stehen Guards, mit und ohne Pferd und verziehen keine Miene. Was für eine Disziplin!

London Spaziergang
Darf ich dir am Helm reiben?
London Spaziergang

Auch mit Pferd dürfen sich die Burschen nicht weg bewegen. Den Beweis dafür sieht man auf dem Boden hinter dem Pferd.

Von der Downing Street zur Westminster Kitchen

Weiter geht unser London Spaziergang vorbei an der Downing Street 10, dem Parlament / Big Ben über die Westminster Bridge auf die andere Uferseite der Themse.

In einer Seitenstraße hinter dem Marriott (wo wir am ersten Abend waren) versteckt sich die Westminster Kitchen. Ein kleines Lokal wo wir endlich super leckere Fish & Chips genießen können.

Fish & Chips

London Spaziergang – Ab nach Hause

Nach dem guten Essen wird es wieder Zeit für uns gen Heimat aufzubrechen. Wir fahren ein letztes Mal Doppeldeckerbus zur Pimlico Academy und holen unsere Koffer aus dem Hotel. Mit der Underground geht es wieder holpernde 50 Minuten hinaus aus der Stadt zum Heathrower Terminal 5. Nachdem mein 6-jähriger im Sicherheitscheck einen Sprengstofftest hinter sich bringt (was zieh ich ihm auch einen Buzz-Lightyear Pullover an. Da sind ja schließlich Raketen aufgedruckt) bleibt uns noch ein bisschen Zeit um im Sicherheitsbereich einen Kaffee zu trinken.

Starbucks London

Pünktlich um 18:50 Uhr hebt unsere Maschine ab und wir verlassen GB.  

British Airways

Aber London! Ich bin noch nicht fertig mit dir!

Drei Tage haben definitiv nicht ausgereicht. Wir werden wiederkommen und haben schon eine kleine Bucket-List angefertigt.

  • Mit dem Eurostar anreisen. Fliegen ist toll, keine Frage. Aber mit 320 über den Boden zu donnern ist noch besser.
  • The Shard besuchen. Londons größter Wolkenkratzer mit über 300 Metern. Da ist sogar ein Hotel drin.
  • Die Museen besuchen. John, der London by night Reiseleiter hat uns das Naturkunde- und Wissnschaftsmueum ans Herz gelegt.
  • Eichhörnchen füttern am London Eye. Auch das ist leider zu kurz gekommen.
  • Über die Tower Bridge laufen statt nur mit dem Bus zu fahren.  

Das könnte dir auch gefallen …

London mit Kindern – Tag 2 Tripreport

Der zweite Tag (Teil 1)unserer kleinen Großbritannien Expedition ist angebrochen. Heute steht das Programm ganz im Zeichen der Jüngsten. Hier […]

London Kurztrip – Anreise + Hotel + London Eye

Jetzt war es mal wieder zwei Wochen lang ruhig hier im Blog. Das hat vor allem damit zu tun, dass […]

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.