London Kurztrip – Anreise + Hotel + London Eye

rene England, London , , , , , , ,

Jetzt war es mal wieder zwei Wochen lang ruhig hier im Blog. Das hat vor allem damit zu tun, dass wir die Herbstferien genutzt haben und ordentlich unterwegs waren. Heute beginnt die kleine Serie über Frankreich, Großbritannien und Disneyland. Einsteigen wollen wir mit unserem London Kurztrip Teil 1. Die Anreise, das Hotel, das London Eye und die Eigenheiten des Brexit.

Die Anreise zum London Kurztrip

Los geht es für uns freitagmorgens vom Hannoveraner Flughafen mit British Airways nach London Heathrow. BA ist zwar keine Lowcost Airline, dennoch ist die Beinfreiheit nicht sehr viel größer als bei vermeintlichen „Billigfliegern“ wie Wizz, Easyjet oder Ryanair. Aber das ist bei einer Flugzeit von 1:15 und einem sonnigen Anflug über die Londoner Innenstadt auch nicht weiter dramatisch.

London Kurztrip Anreise British Airways HAJ
Hektik pur auf dem HAJ Rollfeld 😉

Von Heathrow Terminal 5 nach London kommt man super bequem mit der Underground Piccadilly Line. Die Fahrt vom Terminal bis zur Green Park Station beispielsweise dauert knappe 50 Minuten. Die Strecke ist zwar landschaftlch keine besondere Augenweide aber welcher Metropol-Airport hat das schon? Außerdem bekommt man sofort einen Sitzplatz, da der Zug am Terminal startet.

London Kurztrip – das Hotel

Wir haben kein Hotel im klassischen Sinne gewählt sondern ein super schönes Aparthotel mit Frühstücksservice. Das Hotel (klickst du hier) liegt super zentral! Wenige Minuten von der Underground Station Pimlico  oder der Doppeldecker Haltestelle Pimlico Academy.

Die Einrichtung ist echt schick, das Hotel sauber und gepflegt und für Wasserratten gibt es sogar ein stylisches Schwimmbad.

London erkunden mit der Underground

Für uns geht es mit der Underground erst einmal ein bisschen durch London. Erste Station ist die Westminster Cathedral bzw. der MC-Doof daneben (die Kinder hatten Hunger).

London Kurztrip

Von dort aus ging es weiter Richtung St. Pancras International Station um sich einmal den Eurostar Zug live anzuschauen. Und dann war es auch schon Zeit für das London Eye. Also ab zur Waterloo Station.

Da machst du Augen – London Eye

Von der Waterloo Station ist es ein Katzensprung zum London Eye. Der Weg führt allerdings durch einen kleinen Park mit flinken wuseligen Gestalten. Lasst euch nicht anquatschen.

London Eichhörnchen
Kst, suchst du?

Das London Eye selbst ist echt eine tolle Attraktion. Am höchsten Punkt der Umdrehung (die 30 Minuten dauert) befindet man sich in 135 Metern Höhe und hat einen beeindruckenden Blick über die City. Kleine Kostprobe?

Der Brexit und ein toller Bar-Tipp

Keine Angst, ich möchte euch nicht mit dem Brexit langweilen aber eins fand ich schon interessant. Während Tag 1 unseres London Kurztrip wurden im Parlament erneut Verhandlungen geführt. Dazu kreisten ständig Helikopter über die Stadt und die Straße / Brücke vorm Parlament war für den Autoverkehr gesperrt. Nur Fahrräder und Fußgänger durften passieren.

London Kurztrip
YOU shall not pass!

Aber kommen wir zu wichtigeren Themen: Du suchst eine tolle Bar mit toller Aussicht, guter Atmosphäre und guten Drinks? Dann empfehle ich dir das Marriott London Country Hall. Wir haben sofort einen Tisch bekommen (an einem Freitagabend) und konnten eine kleine Pause genießen.

Nach dem Schlummertrunk ging es für uns wieder zurück ins Hotel. Diesmal stillecht im Doppeldecker. Teil 2 folgt mit noch mehr Eindrücken.

Das könnte dir auch gefallen …

London Spaziergang

London Spaziergang – Teil 3 – Vom Palast zu Fish & Chips

Nun ist er angebrochen. Der dritte und letzte Tag in der britischen Hauptstadt. Wir wollen ihn aber würdevoll abschließen mit […]

London mit Kindern – Tag 2 Tripreport

Der zweite Tag (Teil 1)unserer kleinen Großbritannien Expedition ist angebrochen. Heute steht das Programm ganz im Zeichen der Jüngsten. Hier […]

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.