Von Köln nach Paris mit Thalys Premium

WERBUNG*: Kaum wieder im Lande, ging es für uns gleich wieder auf den nächsten kleinen Trip. Wir fahren mit Thalys Premium von Köln nach Paris und weiter nach Serris. Hier kommt der kleine aber feine Tripreport und Test der Thalys First Class.

Ab Köln mit Thalys Premium

Unsere erste längere Reise in einem ausländischen Hochgeschwindigkeitszug beginnt in Köln Hauptbahnhof an Gleis 3. Wir sind 30 Minuten vor Abfahrt bereits am Bahnhof und werden von Thalys Mitarbeitern auf dem Bahnsteig dreisprachig (DE/EN/FR) begrüßt und in den richtigen Bereich gelotst. Die Thalys Premium Klasse ist in der Spitze des Zugs und dementsprechend weit müssen wir laufen.

Thalys Premium
Einfahrt Thalys in Köln Hbf

Stattliche 20 Minuten vor der eigentlichen Abfahrt wird der Thalys bereitgestellt.

Kleiner Wissensexkurs: Bei den Thalys Zügen handelt es sich um mehrsystemfähige TGV Züge die in Frankreich, Belgien, Deutschland und den Niederlanden verkehren können. Thalys besteht seit 1987 und wurde von SNCF, der belgischen Staatsbahn und der DB gegründet. Die DB hat sich allerdings aus dem Geschäft zurückgezogen  

Thalys Logo Lok
Das Thalys Logo ist einem Speerwerfer nachempfunden

Innenansicht der Premiumklasse

Die erste Klasse ist wirklich optisch und haptisch sehr ansprechend. Als erstes fallen einem die Sitze auf. Groß und gemütlich, elektrisch verstellbar und mit seitlichen Kopfstützen. Das werden auf jeden Fall gemütliche 3 Stunden im Zug. Das Design ist elegant und gleichzeitig gemütlich.

Die Bestuhlung ist in einer 1-2 Anordnung. Jeder Sitz hat einen großen Tisch. Die normalen Reihen haben Klapptische, wir haben einen Vierer-Sitz mit einem wirklich großen Tisch.

Das Fahrerlebnis Thalys!

Pünktlich, um 12:42 Uhr, verlässt unser Zug den Kölner Hauptbahnhof. Es geht vorerst gemütlich nach Aachen. Ein Erlebnis, bzw. eine Geschwindigkeit, wie man es durchaus gewohnt ist, bummelig 80-120 km/h etwa. Hinter der belgischen Grenze wird der Zug etwas langsamer und rollt scheinbar ohne Antrieb. Vermutlich wechselt der Triebwagen gerade vom deutschen ins belgische Stromnetz und wechselt den Stromabnehmer. Ab da heißt es Kapelle MARSCH für den Zug. Ab hier beginnt die Hochgeschwindigkeitsstrecke wie man sie in Deutschland einfach nicht kennt. Es geht schnurstracks geradeaus mit fast durchgehend über 290 Km/h.  Der pure Bahnsinn! Gehalten wird zwischendurch noch in Lüttich und Brüssel.

Booking.com

Gastronomie bei Thalys Premium

Falls man Thalys Premium gebucht hat muss man sich um Snacks und Getränke keinen Gedanken machen. Bereits kurz hinter Köln beginnt der gastronomische Service im Zug. Es gibt Mittagessen bestehend aus Fisch mit verschiedenen Gemüse und Karottenpüree, dazu noch ein Rohkost-Salat + Dessert. Selbstredend erhält man ein Getränk dazu. Vorzüglich! Erinnert ihr euch noch als so etwas Standard bei jedem Mittelstreckenflug war?

Lunch im Zug
Kaffe an Bord
Nach dem guten Essen gibt es erstmal einen Kaffee

Und damit man nicht verhungert gibt es hinter Brüssel noch die Wahl zwischen Kuchen + Annanas oder einem herzhaften Wrap. Es ist ja schließlich auch schon nach 15:00 Uhr.

Cake Time on train

WLAN im Thalys

Was ist mittlerweile ein Garant für eine ruhige Reise mit Kids? Richtig, eine gute Internetverbindung damit man Dagi & Co auch bei 300 km/h verfolgen kann. Und das klappt im Thalys wunderbar! Ich hatte zu unserem Reisezeitpunkt eine so gute Verbindung, dass ich locker Youtube Videos oder Netflix schauen konnte. Das konnte ich bislang in noch keinem Zug.

WLAN im Zug
Auch Maître Gims sagt: „Der Zug ist Wahnsinn, Mann!“

Fazit

Der Zug bewegt sich eindeutig auf einem anderen Level. Leise, gutes WLAN, verdammt schnell und Dank Reservierungspflicht nie überfüllt. Es ist echt sachde, aber nach etwa 3 Stunden und 20 Minuten sind wir schon am Ziel in Paris angekommen.

Paris Gare du Nord
Von mir aus hätte die Fahrt länger dauern können.

*Werbekennzeichnung: Thalys war so freundlich und hat mir die Tickets dieser Reise kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung oder die Gestaltung des Blogartikels wird davon nicht beeinflusst. Die oben aufgeführte Begeisterung über Thalys Premium ist echt 😉

You may also like...

12 Responses

  1. November 19, 2019

    […] RER A Station Val d’europe oder Marne la Vallée mit Thalys, SNCF und Eurstar Halt je 1,2 Km […]

  2. November 19, 2019

    […] Sehr viel schneller und ohne lange Wartezeiten beim Umstieg ist die Verbindung Köln (je nach Uhrzeit auch ab Essen/ Duisburg/ Düsseldorf ) nach Paris Nord. Diese Strecke haben wir gewählt. Kannst du hier nachlesen. […]

  3. Dezember 3, 2019

    […] Edit sagt: Wir waren 2019 mit dem Thalys da. Hier die Reports über Hin- und über die […]

  4. Januar 20, 2020

    […] in Europa. Vielleich wird es ja irgendwann wahr und man kann mit dem Flixie ins Disneyland fahren? Brüssel – Paris kommt schon mal auf jeden Fall wenn man sich die Pressemitteilungen […]

  5. Februar 18, 2020

    […] schönes schlichtes Design, ausklappbare Tische und sehr bequeme Sitze. Fast so gemütlich wie im Thalys Premium, aber nur […]

  6. März 24, 2020

    […] sind erst mit Thalys (Blog vom Herbst 19) nach Paris gefahren und haben in der Nähe des Disneyland […]

  7. März 29, 2020

    […] Städte selbst, sondern das Unterwegs-sein in verschiedenen Formen. Beginnen wollen wir mit einem alten Bekannten. Wir sind mit Thalys nach Paris […]

  8. April 11, 2020

    […] du mit deinem Hund nach Frankreich in den Urlaub fahren? Möchtest du vielleicht sogar das Disneyland besuchen? Dann lege ich dir ganz […]

  9. April 11, 2020

    […] als bei der Hinfahrt, fahren wir nun in der Standardklasse. Die Standardklasse ist preislich deutlich attraktiver für […]

  10. Mai 7, 2020

    […] ein Zusatzangebot anstatt einer Alternative zur DB wünschen.  So wie beispielsweise der Thalys, nur […]

  11. Februar 20, 2022

    […] Aber wie ist das während der Pandemie? Wie hat sich der Service verändert? Immer noch genau so gut wie vorher? Lasst uns das […]

  12. Juli 17, 2022

    […] Kids unterwegs? Dann schau dir mal unsere Riehe über das Disneyland Paris an! Beginnend mit der Fahrt im Thalys (der startet auch schon im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.