Mit Ryanair nach London – Tripreport

rene England, London , , , , , , , ,

Weiter geht es in unserer kleinen London-Reihe mit dem Flug. Im ersten Teil der Reise hat uns ein ganz besonderer Zug nach Baden-Baden gebracht. Und jetzt geht es mit Ryanair nach London. Yeaha!

Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB)

Wir beginnen unser Flugerlebnis an dem eher kleinen Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden ist. Bis Anfang der 90er war der Standort ein kanadischer Militärflughafen, was man anhand der Gebäude und dem Gelände auch schon annehmen kann. Das Terminal ist überschaubar und kompakt. Ähnlich wie der noch kleinere Flughafen in Sibiu. Also verlaufen kann man sich schon mal nicht 😉

Airpark Baden Baden
Pressefoto von Baden Airpark

Um das nochmal klar zu stellen. Ich fliege deutlich lieber von so kleinen Flughäfen als von so riesigen wie Paris, Heathrow oder FRA. Es ist einfach alles eine Spur entspannter.

Sicherheits- und Passkontrolle

Um meinen Punkt gleich mal deutlich zu machen. Was nervt am allermeisten beim Fliegen? Die Sicherheitskontrolle! Nervig bis zum Geht-nicht-mehr aber notwendiges Übel. In FKB aber echt entspannt. Eine kurze Schlange, sehr freundliches Sicherheitspersonal. Ganz einfach ein angenehmer Prozess!

Aber der Knaller war der Bundespolizist der unsere Ausweise vor der Ausreise kontrolliert hat. So einen sympathischen Kerl habe ich selten in dieser Postion erlebt. Zwei drei nette Sätze Smalltalk und ein Lächeln. So muss das! Doch beim letzten Ausweis wurde er ganz still und konzentriert. Da ziehen sich Sekunden wie Stunden, oder? Auch wenn man nichts ausgefressen hat. Nach gefühlter Ewigkeit dann die Erlösung: „Keine Angst, ihr seid keine Schwerverbrecher! Der Rechner ist abgestürzt!“

Im Wartebereich gibt es Kaffee und Snacks zu humanen Preisen. Man findet ebenfalls einen echt schönen Spielplatz mit themabezogenem Spielgerät. Mehr davon seht ihr unten im Video.

Es gibt aber auch an jedem Gate einen kleinen Spielbereich wo mein Sohn erstmal den anderen britischen Kids seine durch Youtube erworbenen Sprachkenntnisse unter Beweis gestellt hat: “ Hi, my name is Felix. Giv se money!!“ – Herrlich

Lets fly: Mit Ryanair nach London

Nach Aufruf geht es vom Terminal zu Fuß zum Flugzeug. Ryanair fliegt heute mit uns in einer 737 nach London Stansted. Der Start ist noch etwas verregnet, die Sitze sind wie gehabt eher spartanisch und dünn gepolstert aber man erwartet ja nichts für den günstigen Preis, oder?

Nach einer Stunde und zehn Minuten setzt die Maschine sanft in London Stansted auf. Ein ruhiger Flug, ohne Turbulenzen. Dafür mit dem üblichen Ryanair Verkaufs-bla-bla für Kosmetik und Lose.

Egal, hello Great Britain, hello Stansted. Im nächsten Teil erzähle ich euch über unseren Transport in die Innenstadt und warum man sich nicht zwischen eine italienische Großfamilie setzen sollte.

Mit Ryanair nach London im Bewegtbild

In dieser London Reihe gibt es weniger Bilder als üblich. Das hat den Hintergrund, dass ich die meisten Aufnahmen mit meinem neuen Lieblingsspielzeug, dem Osmo Pocket, gemacht habe.

Ryanair nach London

Wenn ihr mögt, dann schaut euch mal das Video an. Dort gibt es einen kleinen Rundgang durchs Terminal, den Spielplatz sowie Zeitraffer-Aufnahmen von Start und Landung. Und nicht den Daumen und das Abo vergessen 😉

Das könnte dir auch gefallen …

London Kurztrip

Unsere Eurostar Erfahrung in der 1. Klasse

Am 08. März war es für meinen Sohn und mich soweit. Nachdem wir ihn oft nur aus der Ferne gesehen […]

London

Meine 5 London Low Budget Tipps für einen tollen Tag

Halli Hallo liebe London Freunde, heute möchte ich euch meine 5 London Low Budget Tipss für einen tollen kostenfreien / […]

London Old Street

Holiday Inn Express London City – Review

Ah, lovely London, endlich sind wir wieder hier! Nach unserer langen aber spannenden Anreise mit Flixbus verschlägt es uns direkt […]

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.