Brunnen bohren Teil 3 – Zwangspause

renepiep Gartenblog , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

So, weiter geht es am Brunnen.  Im Laufe der letzten Wochehabe ich nun DN 100 Brunnenrohr, Tonpellets und eine Schraubzwinge zum plunschen gekauft.

Voller Vorfreude habe ich das Rohr zusammengeschraubt, mich geärgert, das bereits 2 bei der Anlieferung kaputt waren (Mal schauen wie hydesco24.de auf meine Reklamation  reagiert) und dann dieses riesige 9 Meter Rohrstrecke im Loch versenkt.

Ergebnis: Meine Rohrtour guckt noch 2 Meter aus der Erde. Heisst, das Loch ist unten wieder um einen Meter zusammengefallen.

Gut, dachte ich mir, plunscht du weg. Aber Pustekuchen.

Ich Idiot habe mir einen zu breiten Plunscher gekauft. Er passt nicht ins Rohr. AAAH F****CK!! Also Dreibein wieder abgebaut, Bohrloch mit zusammengeschraubtem Restholz gesichert und das Rohr wenigstens mit drei Eimern Wasser beschwert, dass das Loch nicht weiter zusammensackt.

Brunnen bohren selber bohren diy well drilling

In der Bucht habe ich mir dann abends noch eine Kiespumpe bestellt. PASSEND!

Aber das heißt natürlich wieder weiter warten auf den Postboten.

Zu unübersichtlich? Hier ist das Inhaltsverzeichnis und die Materialliste

Das könnte dir auch gefallen …

Das rasende Tagebuch 4 – Rasenroboter bei Hitze

We had joy, we had fun, we had mowers in the sun……Willkommen zum rasenden Tagebuch Nummer 4. Heute beschäftigen wir […]

Das rasende Tagebuch 3 – 6 Wochen Einsatz

Wow, über 6 Wochen ist unser „Rasi“ jetzt schon im Einsatz. Mit ein paar Tagen Verspätung kommt jetzt das rasende […]

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.