Gardena Gartenplaner – so klappt die Planung

Gardena Gartenplaner

rene Gartenbau , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wir haben Mitte Januar und das nächste große Thema im Blog steht in den Startlöchern. Dabei verfolgen wir zwei Ziele. Zum einen wollen wir unseren Garten umgestalten, zum anderen wollen wir unsere Bewässerung automatisieren. Dabei sollen uns der Gardena Gartenplaner helfen.

Gardena Gartenplaner – Let’s go!

Zuallererst rufen wir die Seite von Gardena my garden auf und fangen an unseren jetzigen Garten zu skizzieren. Das mache ich natürlich jetzt nur mal für euch damit ihr seht wo wir hin wollen. Nachdem die Maße des Grundstücks eingegeben sind, geht es auch schon los. An der linken seitlichen Menüleiste lassen sich alle möglichen Gegenstände, Flächen und Pflanzen auswählen.

Gardena Gartenplaner
Am Anfang platziere ich das Haus und die Garagen.

Beete und Pflasterflächen kann man vorgefertigt rechteckig / rund platzieren oder individuell per Mausklick an die richtige Stelle ziehen. Letzteres ist etwas mühsam, da die Flächen nicht automatisch auf den Grundstücksgrenzen bleiben.

Sieht schon etwas mehr nach unserem Grundstück aus. Die ersten Beete sind gesetzt und das Gartenhaus steht.

Weiter geht es mit den Details. Der untere Teil unseres Gartens bekommt seine Bambushecke, der lästige Flieder wird gesetzt sowie alle anderen Pflanzen auch. Es dauert alles ein wenig, aber es macht durchaus Spaß!

Der untere Teil ist fertig!

Weiter geht es mit dem größeren Teil des Gartens. Die Scheinzypressenhecke, das Hochbeet, das Klettergerüst (gab es so nicht vorgefertigt, daher besteht die untere Version aus einer Rutschen-Hundehütten-Schaukel-Kombi), das Trampolin und alle anderen Pflanzen halten Einzug.

Vollkommen vergessen habe ich meinen Chinaschilf. Verdammte Axt!

Beide Teile sind fertig. Das ist die IST-Situation. Wir wollen ja unseren Garten ein wenig umgestalten. Der Grund dafür ist, dass unser Garten komplett von der Straße aus einsehbar ist und das ist nicht immer so angenehm. Erst recht nicht im Sommer. Von daher zeige ich euch jetzt die SOLL-Version

Gardena Gartenplaner – die Zukunft von Reens Reich!

So soll es mal aussehen.

Die Veränderungen im Detail:

  1. Die Einfahrt kommt fast weg! Das Pflaster wird von der Straße bis zum Haus rausgenommen und weiter als Terrasse genutzt. Vor das Haus soll ein 6*3 Meter großer Pavillon Schatten und Privatsphäre spenden.  Anstelle der Pflasterfläche wird Rasen gesät und für den Sichtschutz werden Scheinzypressen gesetzt.
  2. Der kleine Weg vom Haus wird gerade an die Straße geführt zu einem neuen kleineren Tor. Als Sichtschutz dienen unsere vier großen Chinaschilf Gräser.

So, jetzt haben wir den Gardena Gartenplaner schön missbraucht für die Garten Neugestaltung 2019. Kommen wir aber jetzt zum eigentlichen Nutzen der kleinen Software

Gardena Gartenplaner Sprinklerplanung

Die Skizze ist fertig, Beete und Rasenflächen sind alle in etwa maßstabsgetreu. Nun können wir zum nächsten Step, der Sprinklerplanung, übergehen.

Das geschieht in my garden automatisch (leider), was ein ziemlich verwirrendes Bild von meinem Garten zeigt:

Wenn ich mich nicht total verzählt habe , plant der Gardena Gartenplaner 30 Sprinkler für mein kleines Reich!

30 Sprinkler sieht der automatische Planer für meinen Garten vor. 30 Stück! Trotz der hohen Anzahl sind aber auf dem Plan immer noch ein paar komplett kahle Flecken, wenn auch sehr kleine. Im Gegenzug dazu werden manche Punkte dreifach beregnet. Man erhält also, wenn man sich stumpf daran hält, einen schönen Mix aus Sahara und den Everglades.

Und warum sollte denn nur der Rasen beregnet werden? Meine Beete haben es zumindest genauso nötig.

Fangen wir also lieber nochmal von vorne an und vergeben die Regner selbst. Leider lassen sich nur Viereckregner und Kreisregner planen. Der Vielflächenregner, der jetzt perfekt für meinen Garten wäre, lässt sich leider nicht auswählen.

Auch die Kreisregner lassen sich leider nicht gut einstellen. Man kann zwar die Wurfweite einstellen, nicht aber den Bereich. Von daher plane ich jetzt alles mit Viereckregnern weiter.

Gardena Gartenplaner
Falls ihr das erste mal hier auf dem Blog seid: Ja, da mitten im Garten ist wirklich der Wasseranschluss. Da ist mein Bohrbrunnen.

Selbst geplant braucht es dann tatsächlich nur noch 5 Sprinkler, anstatt 30. Das würde ich in der Endplanung auch genauso lassen. Nur den obersten Sprinkler würde ich durch den Aqucontur ersetzen um auch noch das Hochbeet mit zu bewässern. Jetzt sind wir auch schon am letzten Planpunkt angekommen.

Gardena Pipeline planen

Die Pipeline von Sprinkler zu Sprinkler muss noch geplant werden. Aber leider, wie sich im nächsten Kapitel herausstellt, plant der Gardena Gartenplaner für jeden Sprinkler eine eigene Versorgungslinie vom Wasserhahn. Das ist so, für mich jedenfalls, nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Gardena Gartenplaner
Für mich sind das hier nur zwei recht kreativ verlegte Leitungen.

Der Plan vom Planer

Im allerletzten Schritt wählt man noch die Steuerung aus. Es wird gefragt ob man mit Stromanschluss oder Batterie arbeiten möchte, ob ein Bodenfeuchtemesser geplant werden soll und dann wird einem der Plan inklusive Einkaufsliste (mit klickbaren Links zum Gardena Shop) als PDF Datei erstellt. Hier mal ein paar Bilder und der Original Plan als Download!

Gardena Gartenplaner
Komischerweise sind alle rechteckigen Flächen verschwunden.
Gardena Gartenplaner
Ein Sprinklerplan.

Jetzt wird auch klar, dass jeder Sprinkler laut dem Gardena Gartenplaner einzeln versorgt werden soll. Erinnerst du dich wie viele Sprinkler ich eigentlich bei der automatischen Planung aufstellen sollte? Richtig, ich hätte von meinem Brunnen dreißig Pipelines legen sollen.

Leider ist das ein kompletter Wiederspruch zu den Gardena Schulungsvideo. Man kann Sprinkler aus der selben Serie, bzw. mit gleichem Wasserdurchfluss in Reihe legen. Hier das Video dazu.

Gardena Gartenplaner – die Einkaufsliste.

Im Anschluss erhält man die Einkaufsliste mit Preisen. Aber nicht erschrecken. Es handelt sich hierbei um die Preisempfehlung und nicht um reale Preise. Wer mag, kann auf die Artikel in der Datei klicken und wird auf die Seite von Gardena geführt. Von dort wird man dann auf verschiedene Onlineshops geroutet (auch Amazon).

Kleines Rechenbeispiel gefällg? Hier der Preisvergleich mit Amazon bei den Regner und der Pipeline. Kleinkram, wie die Verbinder für Regner und Pipeline kaufst du am besten im Baumarkt. Das ist dort billiger!

Bezeichnunglaut PDF (EP)Amazon (EP)
Viereckregner57,99 €34,89 €
Verlegerohr 25 M49,99 €34,90 €
Verlegerohr 50 M99,99 €61,23 €

Na jedenfalls stehen auf der Einkaufsliste noch sehr viele Posten, wie Entlüftungsventile, Verbinder, Ventilboxen (Mehrzahl! Braucht man ja bei 5 Standleitungen), was uns zu diesem dezenten Preis bringt:

1867,17 € für eine automatische Bewässerung scheint mir etwas vie

Machen wir es doch etwas billiger

Jetzt stellen wir uns das ganze doch mal bei Amazon zusammen unter dem Gesichtspunkt, dass ich alles in Reihe schalte und auf die App-Steuerung inkl. Bodenfeuchtemesser umschwenke. Dann landet folgendes in unserem Warenkorb:

BezeichnungPreis
Viereckregner, 4 St.139,56 €
Vielflächen-Versenkregner, 1 St.199,99 €
Verlegerohr 50m, 1 St.61,23 €
GARDENA smart Sensor, 1 St.91,99 €
GARDENA smart Water Control , 1 St.122,99 €
Summe461,55 €

Kleinteile, wie Verbinder, Entlüfter und Anschluss an den Brunnen würde ich im Baumarkt holen, da es günstiger ist.

Trotzdem bleibt uns eine Ersparnis von ca. 1400 € gegenüber dem Gardena Gartenplaner. Damit, und der besseren smarten Appsteuerung, könnte man jetzt noch einen Rasenroboter an die Arbeit schicken und hätte relativ wenig Arebit mit dem Garten. Gut, ich würde mir noch so einen Mäher holen, um die Ränder zu mähen, aber das steht noch in weiter Ferne.

Fazit zum Gardena Gartenplnaer

Er macht irsinnigen Spaß! Selbst meine Topchter hat gleich ihren eigenen Garten geplant (Nimm das, Sims 4!). Aber an entscheidenen Punkten hakt es noch. Die automatische Sprinklerplnanung muss besser werden. Man könnte hier sogar noch das Micro-Drip System für Beete mit einbinden um den Garten noch autarkter zu planen.

Aber für eine grobe Planung, bzw. überhaupt den Einstieg in die automatische Bewässerung ist der Gardena Gartenplaner eine tolle Orientierungshilfe!

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf das neue Gartenjahr 2019!

Das könnte dir auch gefallen …

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.