Gartenweg anlegen – die einfachste Variante

Rene Gartenblog , , , , , , , , , ,

Der nächste Meilen-„Stein“ ist gelegt —höhö. Um das neue Tor gut und trockenen Fußes erreichen zu können musste ich noch einen Gartenweg anlegen . Doch es kam anders als im Projektplan zuerst beschrieben.

Gartenweg anlegen – viele Möglichkeiten

Viele Wege führen nach Rom, aber nur einer durch meinen Garten. Ok, ich höre auf mit Phrasendreschen. Bevor ich den neuen Weg angelegt habe, habe ich mir viele verschieden Möglichkeiten auf Pinterest, Youtube und in sonstigen Blogs und Webseiten angeschaut. Folgende Anforderungen sollte mein Weg erfüllen:

  • Einfach zu verlegen
  • Kostengünstig
  • Pflegeleicht
  • Keine allzu große Materialschlacht

Aus den vielen tausend Möglichkeiten habe ich für mich drei Varianten rausgearbeitet:

Kiesweg anlegen

Ich hätte mit Hilfe von solchen Waben und Unkrautvlies einen Kiesweg anlegen können. Nachteil: Ich hätte sehr viel Kies besorgen müssen, der Kies fliegt auch mit Waben irgendwann auf den Gehweg oder in die Grasnarbe. Für eine ordentliche Mähkante müssen Randsteine in Beton gesetzt werden.

Eine ziemliche Materialschlacht, fällt also aus.

Pflasterweg legen

Da ich ja meine Einfahrt komplett entferne hätte ich etwas über 18 qm² Betonpflaster zu liegen. Damit könnte ich doch auch einen Weg erstellen. ABER das dauert erst einmal ziemlich lang, die korrekte Ausrichtung der Steine macht so viel Spaß, dass man sich in den Schädel schießen möchte und bei einem 80 cm breiten Weg hätte ich insgesamt 6 Reihen Steine mit einer erheblichen Menge Fugen. Das wäre wieder ein Fest für Unkraut gewesen. Schlussendlich ist es…….

Pflasterversuch
Probiert habe ich es ja erst = Furchtbar!

Plattenweg legen

….ein Plattenweg geworden. Ich hatte von meinem Brunnenbau noch sehr viele hinter meiner Garage liegen und konnte somit sofort loslegen. Sand und Kies als Unterbau war mehr als genug unter der alten Einfahrt. Ich musste also „nur“ die restlichen Gehwegplatten vom Baumarkt holen.

Gartenweg anlegen – der Unterbau

Zu allererst wird der spätere Weg spatentief ausgehoben und mit einem Erdstampfer geebnet.

Höhenunterschied zwischen Straße und Grasnarbe angleichen
Höhenunterschied zwischen Straße und Grasnarbe angleichen
Grasnarbe abstechen
Stich, stich, stich….
Grasnarbe abstechen
…arbeiten wir uns durch den Garten.

Anschließend wird Kies und Sand aufgefüllt und mit einer Holzlatte (oder Pfosten, wie in meinem Fall) glattgezogen.

Erde verdichten
Schicke Baustelle, oder?
Sand abziehen
glätten, glätten, glätten

Für eine normale Belastung reicht dieser Unterbau vollkommen aus. Wer mit dem Auto auf die Platten will, sollte hier mehr ausheben und auch mit einer richtigen Rüttelplatte verdichten.

Platten auflegen

Ist der Unterbau geschafft kann man auch schon anfangen die Platten zu legen. Ein paar Mal festgestampft und mit der Wasserwaage kontrollieren und schon kann es weitergehen.

Gartenweg anlegen
Los geht’s
Gartenweg anlegen
immer weiter….
Gartenweg anlegen
…durch den Garten
Plätten, aufschütten, begradigen…..the same procedure

Kurven werden mit der Flex zugeschnitten.

Gartenweg anlegen
Erst die gewünschte Form anzeichnen…….
Gartenweg anlegen.
….und mit der Flex trennen

Zwischendurch muss ich immer wieder Platten holen. Ich kann mit meiner LastenradAnhänger Kombi immer „nur“ 13 Platten holen, was immerhin 182 Kilo pro Fuhre sind. Es ginge sicherlich noch mehr, aber irgendwann ist bei den Bremsen auch Schluss.

Gartenweg anlegen.
„Ja, das passt da rein“, musste ich nicht nur einmal sagen.

Leider habe ich in den ersten Abschnitt eine leichte Kurve eingebaut. Von daher wird im zweiten Teil mit Rollmaßband und Heringen eine gerade Linie gespannt.

Gartenweg anlegen
Links war der alte Weg zur Straße.
Gartenweg anlegen
Mit Führung klappts besser

Am Ende des zweiten Tages bin ich bis kurz vor meine alte Einfahrt / neue Terrasse gekommen. Jetzt nur noch mit acht Platten eine schöne Kurve legen und ich bin fertig.

Der letzte noch fehlende Abschnitt.

Der letzte Tipp von mir: Tragt immer Handschuhe wenn ihr mit Betonsteinen arbeitet! Ich habe solche Hornhaut an den Fingerkuppen bekommen, dass mich mein Handy nicht mehr erkennen will.

Related Post

Das könnte dir auch gefallen …

Worx Mähroboter – das rasende Tagebuch Nr. 1

Wie angekündigt, kommt jetzt der erste Zwischenbericht zum Worx Mähroboter. Die ersten zwei Wochen sind vorüber. Welche Erkenntnisse haben sich […]

Rankhilfe für Gurken selber bauen – Upcycling Quickie

War das ein bombastischer Tag heute? Das erste Mal 30°C auf dem Thermometer. Jetzt wird es echt Zeit, dass meine […]

ANZEIGE Einhell Akku Bodenhacke im Test

ANZEIGE* Jetzt geht es Schlag auf Schlag mit den Gartenthemen hier im Blog. Heute teste ich eine Akku Bodenhacke von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.