Insta 360 One R im Test – Modularer Spaß

rene Youtube , , , , , , , ,

Werbung* Vor rund fünf Wochen habe ich ein ganz besonderes Paket erhalten. Der Inhalt? Eine Insta 360 One R Twin Edition mit Actioncam und 360° Modul. Über meine Eindrücke und Erfahrungen damit möchte ich euch hier und heute berichten. Lasst uns gleich einsteigen….

Insta 360 One R

Warum die Insta 360 One R?

Warum interessiere ich mich eigentlich für die Insta 360 One R? Nun, ich drehe ja hin und wieder mal Tripreports wenn ich mit der Bahn unterwegs bin. Da nutze ich immer meine Osmo Pocket, aber gerade bei Kameraschwenks durch den Wagen oder anderen vergleichbar „engen“ Umgebungen sehne ich mich nach einem Weitwinkel. Ich habe mir stundenlange Video angesehen, denn ich wollte etwas ähnlich kleines mit großem Weitwinkel und genauso vielen Möglichkeiten wie beim OP haben: GoPro Hero vs. Osmo Action, Osmo Action vs. Insta 360, GoPro Max vs. Insta 360. Die Insta schien mir die perfekte Lösung für mich zu sein. Gerade der modulare Aufbau ist extrem interessant. Man hat im Prinzip drei Kameras wenn man alles kauft:

  • Eine Actioncam mit großem Winkel und Stabilisierung
  • Eine 360 ° Kamera die irsinnig viele kreative Möglichkeiten bietet.
  • Wenn man möchte kann man noch das 1″ Leica Modul für noch bessere Bilder kaufen (5.7K Auflösung).

Insta 360 One R – das 360° Modul

Am spannendsten ist sicherlich das 360° Modul! Damit kann man echt jede Menge Spaß haben. Dank mitgeliefertem Invisible Selfie Stick kannst du die Kamera auf dem Stick vor dir einfach durch die Gegend tragen und es schaut aus als ob du von einer 360° Drohne gefilmt wirst.

Das liegt an der Anordnung der Linsen. Alles was zwischen den beiden ist, ist später nicht mehr im Bild zu sehen. Deswegen haben alle 360° Filmer auch immer so „schöne“ Klumpen-Hände 😉

Das Actioncam Modul

Wer genug von den 360° hat, der kann das Actioncam-Modul aufstecken. Das Modul lässt sich sowohl nach vorne zeigend, als auch nach hinten zeigend anbringen sodass ihr zum Vloggen euch im Bildschirm sehen könnt. Dafür braucht die Osmo Action zwei Bildschirme beispielsweise.

INsta 360 Bike Mount
Die Insta am Urban Arrow.

Natürlich gibt es auch bei der Insta eine Bild-Stabilisierung. Bei Gopro ist es Hypersmooth, bei DJI Rock-Steady und bei Insta nennt man es Flowstate Stabilization. Und die funktioniert wunderbar. Ich habe die Kamera zum Test ans Lastenrad gehängt und bin einige herausfordernde Wege abgefahren und die Stabilisierung hat einen sehr guten Job gemacht.

Die Kamera hat ein eingebautes Gyroskop und kann somit auch „falsch“ herum eingesetzt werden. Das Bild wird automatisch korrekt ausgerichtet.

Wandern mit der Insta
Die Insta am kleinen Kamerakran

Mit zusätzlicher Stromversorgung lassen sich übrigens beeindruckend schöne Zeitrafferaufnahmen machen. Hier habe ich euch mal ein kleines Beispiel-Video angehängt von meiner Poolbefüllung:

Die Desktop App – Insta 360 Studio

Die Videos werden in einem speziellen Format gespeichert und müssen über die Insta 360 Desktop-App bearbeitet, umgewandelt werden. Hier könnt ihr auch eure 360° Videos bearbeiten und beispielsweise ein Objekt in eurem Video automatisch verfolgen lassen.

Wenn ihr mit dem Video zufrieden seid, könnt ihr sofort per App alles bei YT hochladen. Ansonsten nutzt ihr die Exportfunktion und schneidet euer Footage mit jedem beliebigem Tool.

Welchse Zubehör ist sinnvoll?

Keine Kamera kommt heute ohne gutes Zubehör aus. Ich empfehle euch im speziellen nun drei Artikel die meiner Meinung nach nicht fehlen sollten wenn ihr mit der Kamera auf Reise seid.

  1. Ein schnödes Zubehörkit. Es gibt sie in Drei-Trilliarden Ausführungen, ihr kennt sie alle, diese 54324357-teiligen Zubehörkits von Amazon für Actioncams. Diese 5465756765 Teile könnt ihr Dank Universal-Befestigung selbstverständlich auch für die Insta 360 One R nutzen. Kein Thema. Sucht euch einfach das Set aus, was eure Bedürfnisse am besten bedient.
  2. Eine Powerbank ist unterwegs unerlässlich! Meine hier passt rein zufällig farblich exakt zur Kamera. Sieht das nicht schick aus?
Insta 360

3. Ein Rucksackgurt bzw. ein Rucksackhalter kann sehr hilfreich sein und ebenso kreative Shots ermöglichen. Hängt die Insta mit dem 360° Modul am Rucksack sieht das Video nachher so als säße ein kleiner Kameramann auf eurer Schulter. Echt lustig. Aber auch sonst ist der Rucksackhalter echt praktisch. Gerade wenn man unterwegs ist, ist die Kamera immer schnell verfügbar und schnell einsatzbereit.

Insta Rucksack

Fazit

Mein Fazit für die Insta? Mehr als positiv. Es gibt zwei zwei kleine Schwachstellen. Die Batteriefach-Abdeckung ist etwas fummelig und die Kamera wird bei längerem Filmen heiß aber das war es dann auch schon. Letzteres wurde durch das letzte Firmware-Update aber auch sehr verbessert.

Die Insta 360 One R ist ein super Einstieg in den hart umkämpften Actioncam Markt und die Modularität ist ein Killerargument für alle Kreativen Filmemacher aber auch für alle anderen Vlogger. Lassen sich doch ungeahnt tolle Aufnahmen in der 360° Ansicht erstellen.

Insta

*Werbekennzeichnung: Die Insta 360 One R Twin Edition samt Moped Kit habe ich geliehen bekommen von Insta. Das beeinflusst meine Meinung in keinster Weise. Ich habe gefragt ob sie mir eine leihen würden und sie sind freundlicherweise darauf eingegangen. Dafür bedanke ich mich herzlich!

Das könnte dir auch gefallen …

DJI Osmo Pocket – Mein neuer Liebling

Heute möchte ich euch mal meine Erfahrungen mit dem DJI Osmo Pocket ans Herz legen. Anfang des Jahres habe ich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.