Im Eurostar nach Deutschland – Unsere Rettung

rene England, Frankreich, London, Traintrips

In den vergangenen zwei Blogbeiträgen habe ich euch von unserem chaotischen London Wochenende und dem easyJet Chaos berichtet. in diesem letzten Beitrag zu unserem Trip geht es nun um die Rückreise. Im Eurostar nach Deutschland? Geht das? Lohnt sich das? Was kostet das? Und wie schauen die zukünftigen Pläne aus? All das klären wir jetzt. Lasst uns loslegen.

Mit der Bahn in UK während eines Bahnstreiks?

London, 6 Uhr morgens. Zeit aufzustehen und unseren Rettungszug gen europäischem Festland  zu entern. Doch eine Herausforderung bleibt noch. Es ist Dienstag, der erste Tag eines mehrtägigen Bahnstreiks in England. Nach Medienlage der größte seit drei Jahrzehnten. Dies betrifft leider auch den öffentlichen Nahverkehr in London selbst. Laut Google Maps fährt keine einzige Underground zum Bahnhof St. Pancras. 

London Kurztrip
St. Pancras – Oktober 2019

 Aber zum Glück gibt es einige Busse. Diese sind natürlich ziemlich überfüllt und quälen sich verspätet durch die verstopften Straßen.. Jeder der ein Auto hat ist damit wahrscheinlich gerade unterwegs.

Etwa 2 Stunden vor Abfahrt unseres Zuges erreichen wir den Bahnhof. Dieser Ist selbstverständlich menschenleer. Die meisten Shops haben geschlossen und wo der Eurostar abgefertigt wird sieht man ganz genau. Direkt in der Mitte des Bahnhofsgebäudes, da wo die einzige Traube Menschen ist.

Im Eurostar nach Deutschland – Fast wie am Flughafen

Es ist leider nicht ganz so einfach wie in Deutschland den Eurostar zu besteigen. Da der Zug nicht innerhalb des Schengen-Raums fährt gelten besondere Richtlinien. Für den Fahrgast bedeutet dies:

  • Boarding Gate öffnet 90 Minuten vor der Abfahrt.
  • Scanne deine Fahrkarte am Ticket Gate.
  • Sicherheitskontrolle, genau so nervig und gründlich wie am Flughafen.
  • Reisepass-Check #1 für die Ausreise aus UK
  • Fahrkartencheck durch einen Mitarbeiter
  • Reisepass-Check #2 um nach Frankreich / die EU einzureisen. Auch wenn du nach Amsterdam oder Brüssel fährst, der erste Schengen-Raum den die Schienen berühren ist Frankreich.

Nachdem alles vollzogen ist, kommt man in den Wartebereich. Dort gibt es Möglichkeiten sich Snacks und ein paar Duty-Free Sachen zu kaufen. Ich empfehle gleich nach hinten links durchzugehen. Da ist ein kleiner Coffeeshop mit humanen Preisen und guten Sitzmöglichkeiten.

Eurostar nach Deutschland
Eurostar Wartehalle

20 Minuten vor der Abfahrt öffnen dann die Rollbänder rauf auf den Bahnsteig. Dann drücken sich alle 900 Passagiere (bei voller Ausbuchung) über zwei Rollbänder zum Zug – Halleluja. Pech für diejenigen die bis ganz ans Ende der Züge müssen, denn ein Eurostar besteht aus 16 Wagen (400 Meter lang). Zum Vergleich, der fast baugleiche ICE Velaro D ist mit 200 Metern etwa halb so lang wie der Eurostar.

Eurostar nach Deutschland

Eurostar nach Deutschland – Zweite Klasse

Wir fahren heute zweiter Klasse mit dem Eurostar nach Deutschland. Der Zug ist sehr voll, wahrscheinlich komplett ausgebucht. Von den Gesprächsfetzen anderer Mitreisender ist zu vernehmen, dass die meisten hier aus genau demselben Grund sitzen wie wir.

Ich bin doch recht enttäuscht von der 2. Klasse. Die Beinfreiheit ist ziemlich schlecht wenn man diesen Zug mit seinen deutschen Brüdern vergleicht. Das ist mehr Ryanair-Niveau als komfortables Reisen. Zu meinem Übel saß auch noch eine ziemlich gewichtige Dame neben mir die kaum auf ihren Sitz gepasst hat. Also viel Bewegungsspielraum hatte ich während der zweistündigen Reise nicht.

WLAN und ein Onboard-Entertainment-Portal mit Filmen gibt es theoretisch. Hat aber leider nicht funktioniert. So habe ich mehr die Aussicht genossen und mir die letzten Fetzen Englands bei etwa 300 km/h angesehen.

Kleine Randnotiz: In unserer Nähe saß eine Mittzwanziger-Truppe Amerikaner im feinsten Öko-Backpacker-Dress und hat sich lautstrak über alle Bewohner Europas unterhalten. Witzig, wusstet ihr, dass wir Deutschen nicht grillen können? Nach dem Übersee-Expertenrat nehmen wir deutlich zu wenig Fleisch und zelebrieren das Gesamtkonstrukt BBQ viel zu kurz. Aber macht euch keine Gedanken! Wenn wir mit den gleichen Hören-Sagen-Vorurteilen an die Geschichte herangehen wird die Truppe eh in den nächsten 2-3 Tagen in Tschechien abgeschlachtet 😉

Zurück zum Thema. Wer mehr auf bewegte Bilder steht, für den habe ich meine Kameras mitlaufen lassen und ein kleines Video zusammengestellt. Würde mich sehr über ein paar Klicks, Kommentare oder sogar Abos freuen:

Pünktlich auf die Minute rollt unser Eurostar in den Bahnhof von Brüssel ein. Hier endet unsere Teilstrecke mit dem Eurostar. Weiter geht es mit den deutlich geräumigeren ICE zurück nach Hause.

Eurostar nach Deutschland

Gute 48 Stunden nach unserer geplanten Ankunft ist es dann endlich soweit! Die Heimat ist in Sicht. Unser kleines London Abenteuer hat ein Ende. Selten war ich so erleichtert den Kaiser zu sehen. Versteht mich nicht falsch. Meine Liebe zu London ist ungebrochen, ich muss sie nur nicht gleich in den nächsten Monaten wieder auffrischen.

Kaiser Wilhelm
Kaiser Wilhelm

First Class

Vor etwas über zwei Jahren, ziemlich genau eine Woche bevor der erste Lockdown 2020 losging, sind wir erster Klasse mit dem Eurostar nach Deutschland gefahren. Das war natürlich eine ganz andere Welt. Was dem Eurostar an Komfort in der zweiten Klasse fehlt, holt er in der ersten auf. Große weite Sitze, getrennt voneinander durch Milchglaswände und dazu eine Mahlzeit + Drinks am Platz (inkludiert im Reisepreis).

Bei diesem Trip habe ich meine ersten Versuche als Youtuber gemacht. Ist auch bis heute eines meiner besser laufenden Videos geworden.

Dennoch: Keine massentaugliche Alternative!

Jetzt kommt leider eine ziemlich unpopuläre Meinung. Der Eurostar ist keine ernstzunehmende Alternative zum Flugzeug. Warum? Die Preispolitik und Verfügbarkeit! Wir haben für unseren Trip von London nach Brüssel satte 580,00 € bezahlt. Im Vergleich: Der ICE/IC von Brüssel bis nach Minden hat 74,80 € gekostet. Also ich kann immer nur müde Lächeln wenn ich höre, dass die Deutsche Bahn ja viel zu teuer sei. Auch wenn ich das irgendwann mal von easyJet zurückerstattet bekommen, finde ich das schon einen echten Hammer!

Ja, es ist selbstverständlich umweltfreundlicher und ja, für die meisten Westdeutschen hat der Flieger (mit An- und Abfahrt zum Flughafen) keinen zeitlichen Vorteil aber wenn du nicht ein so großer Schienenfreund bist, spielt der Preis eben doch die größte Rolle bei der Verkehrsmittelwahl. Und da verliert der Eurostar einfach! Warum sollte eine Familie mit zwei Kindern mal eben das fünf- bis zehnfache für ein London Wochenende zahlen?

Direktzüge nach Deutschland sind geplant!

Zum heutigen Zeitpunkt kannst du nicht direkt mit dem Eurostar nach Deutschland fahren. Bisher werden nur Ziele in Frankreich, Belgien und den Niederlanden angefahren. Letztere allerdings auch erst seit etwa zwei Jahren.

Eurostar nach Deutschland
Error 404: Cologne not found

Aber es kommen bessere Zeiten auf uns zu. Thalys und Eurostar haben fusioniert und werden zukünftig im ersten Stepp durchgehende Tickets anbieten. Dann kannst du beispielsweise ein Ticket von Dortmund bis nach London bei einem einzigen Verkehrsunternehmen kaufen. Klingt auf den ersten Blick banal, bringt dir aber mehr Fahrgastrechte falls du deinen Anschluss verpassen solltest.

Irgendwann einmal soll es nach Plänen von Eurostar Direktzüge von London nach Köln, Frankfurt und sogar München geben. Das wäre natürlich traumhaft, würde aber bedeuten, dass es extra abgetrennte Bahnsteige nur für Eurostar geben müsste (Non-Schengen). Oder, der komplette Zug müsste in Brüssel aussteigen und durch die vorhandenen Passkontrollen gehen. Nennt mich einen Pessimisten aber jeder der die drei Bahnhöfe kennt weiß, dass das kaum machbar sein wird. Erst Recht Köln wird dafür keinen Platz haben.

Fazit zum Eurostar nach Deutschland

Eine tolle Reise zweifelsohne, nur leider viel zu teuer um ein ernsthafter Treiber einer Verkehrswende zu sein. Wer die Zeit hat, sollte nach günstigeren Tickets in Nebenzeiten schauen. Mit dem derzeitigen Flugchaos, gerade auf der Insel, wird kaum ein akzeptables Angebot finden.

Das könnte dir auch gefallen …

Das easyJet Chaos – 48h zu spät gekommen

In meinem Letzten Blogeintrag habe ich euch bereits über die schlimmen Zustände am Flughafen London Gattwick berichtet. In diesem Eintrag […]

Das unfreiwillig lange Wochenende in London – Aus 4 mach 6!

Die lange Feiertags-Saison aus Mai und Juni liegt nun schon ein paar Tage zurück. Dennoch möchte ich Euch von unserem […]

Zurück in die Zukunft – Das Musical in London

Halli Hallo lieber Leser, Lange Zeit war es mal wieder still hier im Blog. Doch das wird sich nun ändern. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.