Nachtzug Urlaub – 2700 Kilometer von Italien nach Deutschland

Lang ist es mittlerweile wieder her aber ich möchte euch gerne jetzt den zweiten Teil unseres Nachtzug Urlaub aufzwingen. Die Rückreise aus Palermo über Neapel, Venedig und München war mit etwa 2700 Kilometern etwas kürzer als die Anreise aber nicht weniger interessant. Wenn auch etwas anstrengender. Aber darauf gehen wir gerne später näher ein.

Nachtzug Urlaub – Etappe 1 – Nachtzug Palermo – Neapel

Zwei Tage Pause in der sizilianischen Stadt Palermo sind vorbei. Schöne Architektur, aber ganz ehrlich: Für unseren Geschmack einfach viel zu hektisch. Wir hören bei unseren Trips nie so wirklich auf Vorurteile aber im Falle von Palermo hat halt leider sehr viel gestimmt 🤣

Aber auch diese Erfahrungen muss man mal machen! Egal, Haken dran. Letzter Tag auf der Insel, nochmal muckelige 34°C im Schatten „genießen“ und abends abgekämpft Richtung Palermo Centrale dackeln. Es ist schon echt abenteuerlich sich mit Koffern, Kindern und Hund durch den anarchistischen Autoverkehr zu kämpfen.

Dort angekommen wird etwa 20 Minuten vor Abfahrt der Intercity Notte hineingeschoben. Diese Fahrt haben wir in der comfort-class gebucht, ein 4er Liegewagenabteil.

Was leider sofort auffällt. Der Zug stand scheinbar einige Zeit ohne Klimaanlage in der Sonne. Es ist brüllend heiß! Die Lüftung läuft zwar auf Hochtouren, kommt aber kaum gegen die Hitze an. Das kleine Fenster lässt sich leider auch nur auf Kipp stellen und bringt dementsprechend auch nichts. Das kann ja eine tolle Nacht werden.

Was soll ich euch sagen, so war es dann leider auch. Schnell die Betten hergerichtet (muss im Liegewagen selbst gemacht werden), vom Schaffner noch Snacks, Getränke und eine Hygienekit abstauben und dann möglichst bald in den Schlaf kommen.

Die Nacht war einfach grausam. Der Zug fuhr sehr unruhig, es war einfach unfassbar heiß. Mitten in der Nacht, bei der Verladung auf die Fähre, wurde der Strom abgestellt. Dadurch hat natürlich auch wieder die Lüftung ihren Dienst eingestellt und das schwülwarme Klima kam zurück in die Abteile. Herrlich 😫

Mehr bewegte Eindrücke erhaltet ihr im folgenden Video.

Tag 2 beginnt für uns alle gegen 06:00 Uhr morgens. Ihr könnt euch vorstellen wie die Stimmung war, oder? Kaum Schlaf, alle noch durchnässt von der Hitze und klebrig. Das war für uns die einfach furchtbarste Nacht auf der Schiene bis jetzt.

Egal, Katzenwäsche, ein Kaffee vom Zugbegleiter und frische Klamotten anziehen und 07:20 Uhr etwas schlaftrunken in Neapel aussteigen. Die nächste Etappe wird hoffentlich besser.

Intercity Notte in Neapel

Etappe 2 – Frecciarossa Neapel – Venedig

Die zweite Etappe auf unserem Nachtzug Urlaub ist ein Tagzug. Und zwar der Frecciarossa von Neapel quer durch den Stiefel bis raus nach Venedig.

Der Zug rollt erfreulicherweise einige Zeit vor offizieller Abfahrt ein und begrüßt uns frisch gekühlt mit zwei Vierer Sitzplätzen für uns vier (Corona Abstandsregeln), gutem WLAN, Steckdosen und sehr bequemen Sitzen. Ein Fest und schöner Ausgleich für die letzte Nacht.

Man erhält zur Begrüßung eine frische Maske und etwas zu trinken. Theoretisch kann man sich über das Bord-Portal Essen aus dem Speisewagen an den Platz bestellen – theoretisch – denn nach unserer Bestellung passierte genau gar nichts. Aber das kriegt die DB ja auch nicht immer hin also wollen wir uns da mal nicht so laut beschweren 😁

Insgesamt ist der Freciarossa aber echt klasse! Rasend schnell, dabei sehr ruhig und schön komfortabel. Vom Fahrterlebnis gut mit Thayls vergleichbar.

Das Video zum Trip

Nach etwas mehr als fünf Stunden ist unser Tagesziel in Sicht. Der Frecce rollt gemach über die Brücke rüber nach Venedig.

Jetzt haben wir gut 7 Stunden Zeit die Lagunenstadt zu erkunden. Unser Gepäck lassen wir in einem Schließfach nahe des Bahnhofs und gönnen uns erst einmal ein schönes Mittagessen.

Natürlich ist hier viel los. Aber soooo schlimm wie man es manches mal hört finde ich es nicht. Ganz normaler Touri-Hotspot eben. Auch die Preise empfinde ich als vollkommen im Rahmen. Gut, wir haben jetzt nicht den teuersten Espresso Europas getrunken und haben uns auch eine überzogen teure Gondelfahrt verkniffen.

Hätte mein Sohn nicht seinen Rucksack irgendwo stehen gelassen (samt IPad) wäre das eigentlich ein ganz schöner Tag gewesen.

Etappe 3: Nightjet Venedig – München

Gegen Abend ging es dann wieder an den Bahnhof Santa Lucia. 21:00 fährt unser ÖBB Nightjet ab. Zeit um noch ein paar Getränke zu holen und ein wenig dem italienischen und österreichischem Bahnverkehr zuzuschauen.

Es wird später und später aber unser Zug hat immer noch kein Einfahrtsgleis auf der Abfahrtstafel zugewiesen. Auch 30 Minuten später tut sich nichts. Keine Info, weder auf irgendwelchen Apps, noch über Durchsagen. Ich schaue mir schon einmal die Übernachtungsmöglichkeiten bei Booking an um falls der Nightjet komplett ausfällt. Aber dann, nach einer gefühlten Ewigkeit rollt unser Zug ein und alle Leute die noch am Bahnhof sind stürmen zum dunkelblauen Stahlkoloss.

Auch in dieser zweiten Nachtzug-Nacht haben wir wieder nur einen Liegewagen gebucht. Aber das ist jetzt egal. Die letzte Nacht steckt allen noch in den Knochen. Wir wollen nur schlafen. Deshalb habe ich leider keine Fotos mehr von der Fahrt und die Filmaufnahmen dazu sind auch nur vom Einstieg. Einfach nur schnell Betten machen und schlafen.

Der Nachtzug-Begleiter nahm noch eine Bestellung für Frühstück entgegen. Die Wahl war entweder irgendwo um vier Uhr morgens im Zug zu essen oder eine Frühstückstüte kurz vor Ausstieg um 06:00 Uhr zu erhalten. Letzteres war natürlich unsere Wahl.

Meine Bitte die Verspätung einfach hinten dran zu hängen und den Zug weiter zu sabotieren sodass wir erst gegen 10:00 Uhr in München ankommen wurde irgendwie nicht Ernst genommen. Scheiss Bahn!

(Leider) pünktlich gegen 06:20 Uhr erreichen wir den Münchner Hauptbahnhof. Nach einem Frühstück auf dem Bahnsteig und ein wenig Bahn-Sightseeing ging es für uns dann wenig später mit dem ICE weiter bis nach Minden. Junge, war das ein Ritt die letzten Tage!

Was kostet der Nachtzug Urlaub?

Was hat das denn nun alles gekostet? Das verrate ich euch sehr gerne.

Gebucht habe ich nur wenige Wochen im Voraus für vier Personen (2 Erw. + 2 Kids) und einen Hund in der Hochsaison.

Trenitalia hat von mir für die Strecke Palermo – Venedig etwa 250 € erhalten. Palermo – Neapel im Schlafwagen und Frecce Neapel – Venedig in 2. Klasse.

Die ÖBB wollte für den Nachtzug Venedig – München 199 € von mir im Liegewagen inkl. Frühstück haben. Ein ziemlicher Standardpreis.

Die DB hat dann noch etwa 70 € für ein 1. Klasse Vierer-Abteil im ICE bekommen.

Fazit

Meine beiden Damen, für die der Nachtzug Urlaub der erste war, habe ich bis an ihr Lebensende abgeschreckt 🤣 Die wollen mit mir garantiert nie wieder in einen Nachtzug einsteigen. Es war wahrscheinlich auch etwas blauäugig mitten im Hochsommer einen Nachtzug Urlaub nach Italien zu starten. Im Frühjahr / Herbst und ausschließlich im Schlafwagen wären die Erfahrungen sicherlich auch ganz anders gewesen.

Sohnemann und ich werden weiter unsere Trips im Nachtzug unternehmen. Der letzte liegt jetzt auch schon wieder rund drei Monate zurück und war im Gegensatz zu dieser Erfahrung die beste Fahrt überhaupt. Hier geht es zum Nachtzug Paris. Und das bringt uns auch schon zu unserer nächsten Kategorie:

Nachtzug Urlaub 2022 – Ein paar Ideen für die Saison

Der Nachtzug Boom hält auch 2022 weiter an und bietet ein paar neue Möglichkeiten. Wir werden sicherlich in diesem Jahr einmal im Nachtzug nach Kroatien fahren. Regiojet bietet da eine tolle Verbindung von Prag aus.

Habe ich Prag gesagt? Ja, Prag erhält auch eine neue Nachtzugverbindung. Von Brüssel aus wird es über Amsterdam, Hannover und Berlin in die tschechische Hauptstadt gehen. European Sleeper nennt sich der neue Service.

Auch ganz schön ist die Fahrt im Alpen-Sylt-Nachtexpress von Salzburg aus bis nach Westerland.

Seid ihr eher für Frankreich zu begeistern? Schaut euch mal den Nightjet von Wien über München nach Paris an. Definitiv ein Sahnestück im europäischen Nachtzug-Netz.

Oder soll es weiter gen Norden gehen? Der unaussprechliche Snälltaget wird auch 2022 wieder Belin mit dem hohen Norden verbinden.

Die schwedische Staatsbahn wird in diesem Jahr auch einen neuen Nachtzug ins Rollen bringen. Der Zug wird Hamburg mit Stockholm verbinden. Die Waggons sollen dabei von RDC (Betreiber Alpen-Sylt Nachtexpress) stammen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.