Urlaub in Rumänien – Unerwartetes Traumziel

rene Rumänien , , , ,

Genau vor einem Jahr haben meine Frau und ich Urlaub in Rumänien gemacht. Ein kurzer Urlaub der uns nachhaltig geprägt und beeindruckt hat. Letztens musste ich feststellen, dass ich zwar viel darüber gebloggt habe, aber kein einziger allumfassender Reisebericht bzw. ein Inhaltsverzeichnis besteht. Das wollen wir doch mal schnell nachholen.

Urlaub in Rumänien – die Anreise

Viele Wege führen nach Rumänien. So ging das Sprichwort doch, oder? Es gibt sogar einen Nachtzug der von Wien aus über Budapest, Sibiu und Braşov nach Bukarest fährt, jedoch haben wir aus Kosten-, Zeit- und Bequemlichkeitsgründen das Flugzeug genommen. Die Flüge von Dortmund nach Sibiu und von Bukarest nach Düsseldorf zurück haben uns etwa 70 € pro Kopf gekostet. Man fliegt etwa 2 Stunden pro Strecke. Die Bahn braucht für dieselbe Strecke mindestens 30 Stunden und will sehr viel mehr Geld dafür sehen. Ich bin zwar ein echter Zugfanatiker aber so hart dann auch nicht.

Also hieß es für uns am 06.10.18 sehr sehr früh aufstehen und mit dem Taxi an den Bahnhof.

Reens Randnotiz

Kurzer Protipp für Taxinutzer die nicht mit dem Fahrer reden wollen.
Auf die Frage: „Na wo geht’s denn so früh schon in den Urlaub?“ einfach mit „Transsilvanien“ antworten. Für euch getestet 😉 Der Fahrer hat scheinbar gedacht ich will ihn verarschen und keinen Ton mehr mit mir gewechselt.  Versteh ich gar nicht.

Etwa drei Stunden später ging es dann für uns gleichzeitig mit der Sonne ab in die Luft und ab in den Rumänien Kurzurlaub.

Flug nach Sibiu Airbus Wizz Air Wizzair dtm Dortmund Billigflieger Urlaub in rumänien

Tag 1 in Rumänien Sibiu-Fagaras

Angekommen auf rumänischen Boden ging es für uns gleich mit dem Bus vom Flughafen Sibiu in die Innenstadt. Wunderschön sag ich euch!  Aber für längere Pausen bleibt keine Zeit. Der Zug ruft und es geht gemütlich nach Fagaras, unserem eigentlich ungeplanten aber beeindruckenden ersten Zwischenstopp!  

Besonders hervorheben möchte ich hier das San Grecu! Eine super schicke kleine Pension im Herzen der Stadt mit angeschlossener Konditorei (oder andersrum). Super günstig, Verständigung mit Hand und Fuß und ein super Frühstück.

Urlaub in Rumänien Tag 2 Braşov und Bran

Morgens ging es für uns wieder mit der Bahn weiter Richtung Gebirge. Heutiges Tagesziel ist Braşov und der Ort Bran. Braşov ist nicht nur die Wirkungsstätte von Graf Dracula (lest euch mal den Wiki Artikel durch. Echt spannend), sondern auch der Geburtsort von Peter, the dragon-whistler, Maffay. Ein Spaziergang durch die Altstadt lohnt sich echt. Schaut mal hier.

Abends ging es dann mit unserem ersten Uber nach Bran ins Hotel.

Dracula, Horrorfilm-Feeling und Bukarest – Tag 3

Am dritten Tag ging es für uns zum berühmten Dracula-Schloss. Für uns allerdings nur von außen, denn montags ist vormittags geschlossen. Es soll sich laut Bewertungen allerdings auch nicht lohnen. Dafür ist der Ort ganz schön. Es dauert auch nicht lange und wir haben die erste tierische Begleitung.

Gegen Mittag fahren wir dann mit einem ganz schön heruntergekommenen Bus zurück nach Braşov. Westeuropäisches Paar in transsilvanischen Linienbus. So fangen doch eher gute Splattermovies an, oder?

Von Brasov nach Bukarest

Das Highlight des Tages ist auf jeden Fall die Zugfahrt von Braşov nach Bukarest. Einmal quer durch die Karpaten. Das einzige Gebiet in Europa wo Wölfe und Bären noch frei herumlaufen. Eine echt beeindruckende Landschaft!

Von Brasov nach Bukarst

Abends sind wir noch in Bukarest in schwindelerregender Höhe essen gegangen.  Das war aber auch ehrlich gesagt das einzige „High“light  (Brüller) an der Stadt. Viel zu viel Verkehr, viel zu viel Abgase, viel zu viel Hektik. Bukarest muss nicht nochmal sein. Auch wenn das Hotel echt schön war.

Urlaub in Rumänien – der letzte Tag

Der letzte Tag wird eigentlich nur noch für die Abreise genutzt. Vom Hotel aus geht’s kurz in eine Mall, Souvenirs für die Kids kaufen, einen kurzen Snack essen und anschließend mit dem Bus zum Flughafen Bukarest. Ein paar entspannte Stunden später hat uns NRW wieder.

Das Fazit!

Urlaub in Rumänien ist beeindruckend! Die Landschaft ist grandios, Hotels und Verpflegung sind ziemlich günstig und die Landsleute sind supernett. Diese mickrigen 4 Tage haben mehr Eindrücke hinterlassen als so manch anderer längerer Urlaub. Wer noch ein paar mehr Eindrücke haben möchte wie vielfältig das Land ist, der schaut doch bitte mal bei dieser Seite vorbei. Camping und Naturfreunde schauen sich mal die FB Gruppe „Camping in Rumänien“  an. Da gibt es regelmäßig sehr schöne Bilder von den Nutzern.

Zum Abschluss: Rumänien, wir sehen uns auf jeden Fall wieder!

Das könnte dir auch gefallen …

Tierheim Smeura – schöne Spendenaktion

Heiligabend ist zum Greifen nah, die Kinder sind voller Vorfreude und alle Webseiten überschütten einen mit ihren Weihnachtsgrüßen. Das möchte […]

Brater Luxury Bukarest

Vorurteilscheck Rumänien – Was stimmt?

Nun ist es bereits fünf Wochen her dass wir Transsilvanien durchquert haben. Genug Zeit um alle Eindrücke aus dem kleinen […]

Brater Luxury Bukarest

Von Bukarest zum Flughafen – zurück nach Deutschland

Unser letzter Tag in Bukarest ist angebrochen. Heute geht es zurück nach Deutschland. Aber erstmal müssen wir von Bukarest zum […]

2 Kommentare

    1. Hi Julian,
      das ist schwer zu sagen. Ich denke Fagaras und Bran hatten schon eine ganz besondere Atmosphäre. So einen „besten“ Platz gab es nicht.
      Ich weiß nur, dass mir Bukarest absolut nicht gefallen hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.