GoPro Hero 10 Erfahrungen – 8 Monate danach

Vor gut acht Monaten, konkret im September 2021, habe ich mir die GoPro Hero 10 gekauft. Wie sind meine GoPro Hero 10 Erfahrungen seitdem verlaufen? Habe ich die Entscheidung bereut? Ist sie immer noch die beste Actioncam 2022? Gibt es überhaupt ernst zu nehmende Konkurrenz für die kleine Kamera? All das wollen wir heute in einem kleinen Fazit klären.

Warum habe ich mir die GoPro Hero 10 gekauft? 

Nun, mit Kameras beschäftige ich mich erst seit etwa 3 Jahren,  Würde also behaupten fortgeschrittener Anfänger zu sein. Über die Jahre ist die Kamera-Sammlung etwas angewachsen.  schließlich braucht man für jeden Einsatz eine etwas andere Kamera, nicht wahr? Alles begann mit der DJI Osmo Pocket, ging dann weiter zur DJI Osmo Action, Insta 360 One R, Insta 360 Go2, verschiedenen Gimbals und gipfelte schließlich preislich gesehen bei der Canon M50 samt mehrerer Objektive.

Doch GoPro war immer irgendwie interessant für mich,  ist es doch der Platzhirsch im Actioncam-Segment und der Namensgeber der Kategorie (ähnlich wie Zewa für Taschentücher). Die Osmo Aciton war klasse, versteht mich da nicht falsch, doch die Aussicht auf eine noch bessere Stabilisierung und vor allem Horizon-Leveling haben mich dann schließlich überzeugt den Wechsel zum Produktlaunch zu wagen. 

GoPro Hero 10 Erfahrungen – das Gute

Hypersmooth – Ganz klar. Hypersmooth beziehungsweise Horizon-Leveling muss ganz vorne stehen. Egal ob auf dem Fahrrad, in Fahrgeschäften oder einfach nur mal schnell etwas aus der Hand gefilmt. Bei guten Lichtverhältnissen macht Hypersmooth einen hyper guten Job! Einschalten und nicht mehr über Gimbal, Ninja-Walk oder sonst etwas Gedanken machen zu müssen. So sollte eine Actioncam arbeiten. Zu Hypersmooth unter Lowlight-Performance komme ich später nochmal zurück.

Der schnelle Start. Ein großer Vorteil, gerade wenn man unterwegs ist, ist der schnelle Start der Aufnahme. Einfach auf den Record-Button drücken und wenige Sekunden später feuert die GoPro Hero 10 los. Bist du mit deinem gewünschten Clip fertig, einfach erneut auf den Record-Button drücken und die Kamera speichert den Clip und schaltet sich ebenso schnell wieder aus. Bravo!

Das knackige Bild. Man kann es mögen oder hassen aber die GoPro macht einfach ein super scharfes Bild! Egal in welchem Farbprofil oder Sichtwinkel. Einfach total toll für meine Bedürfnisse. Ich würde sagen, dass das Bild irgendwo zischen den manchmal viel zu kalten DJI-Produkten und dem etwas übersteuerten Farben von Insta 360 liegt. Vielleicht manchmal etwas zu farbenfroh aber dennoch gut!

Die unzähligen Einstellungsmöglichkeiten. Egal was man braucht, man kann es bei der GoPro Hero 10 einstellen. Diskretes filmen? Kein Thema, die Aufnahmelampe und der Frontscreen lassen sich ausschalten. Du willst Batterie sparen? Kein Problem, einfach WLAN und Sprachsteuerung ausschalten und du hast deutlich mehr Aufnahmezeit. Dazu kannst du noch individuelle Shortcuts auf den Bildschirm legen und Voreinstellungen für deine Aufnahmen einstellen. Somit entfällt das lästige einstellen von Weitwinkel, Hypersmooth und Co.

GoPro Hero 10 Erfahrungen

GoPro Hero 10 Erfahrungen – das Schlechte

Natürlich gibt es auch ein paar schlechte GoPro Hero 10 Erfahrungen die einem manchmal das Leben schwer machen. Das meiste kannst du aber unter „Nörgeln auf hohem Niveau“ abhaken.

Hitze. Gerade bei langen Aufnahmen wird die Kamera schon ganz schön heiß. Erst recht wenn man, wie ich, für bessere Audioqualität den günstigen Windschutz nutzt. Dieser wirkt quasi wie ein extra Mantel. Das kann dazu führen, dass du beim Batteriewechsel schon mal heiße Pfoten bekommst.

Abstürze. Ab und an kann es vorkommen, dass die GoPro einfriert bzw. abstürzt. Das kommt bei mir allerdings sehr sehr selten vor. Entweder bricht dann einfach die Aufnahme ab ohne, dass man es mitbekommt oder die Aufnahme lässt sich gar nicht mehr stoppen. Ärgerlich wenn man dann gerade etwas wichtiges verpasst. Aber wie gesagt, bei mir ist das erst 2-3 Mal passiert.

Lowlight-Performance. Ein Punkt der mich schon eher stört. Die Lowlight-Performance (bzw. Hypersmooth unter nicht idealen Lichtbedingungen) der GoPro Hero 10 ist gelinde gesagt miserabel. Schon in Innenräumen kämpft die Cam ziemlich und Hypersmooth / Horizon-Lock wird deaktiviert. Das konnte meine Osmo-Action deutlich besser und wäre für mich durchaus ein Grund zu einer anderen Kamera zu wechseln. Ein gutes Beispiel dazu ist mein Video vom Nightjet Paris. Ab Minute 1:40 laufen mein Sohn und ich am Gare de l’est über den Bahnsteig. Katastrophe! Das hätte die Osmo Action trotz kompletter Dunkelheit besser hinbekommen.

Fairerweise muss man aber auch dazu sagen: Wer wirklich ein gutes stabilisiertes Bild unter schlechtem Licht hinbekommen will, sollte eher zu einer Kamera mit Gimbal-Stabilisierung greifen, dem Pocket 2 beispielsweise.

Mikrofon bei Wind. Auch bei Wind versagt die GoPro Hero 10 ziemlich. Man kann die Kamera so einstellen, dass Windgeräusche reduziert werden. Allerdings wird das aufgenommene Audiomaterial dadurch so leise, dass es kaum noch brauchbar ist. Besser entweder den Mediamod oder einen billigen Windschutz nutzen. Je nach dem was für deine Anwendungsfälle besser passt.

GoPro als Webcam

Eine weitere tolle GoPro Hero 10 Erfahrung ist der Einsatz im Homeoffice. Aus verschiedenen Gründen befinde ich mich mittlerweile anderthalb Jahre im Homeoffice. Da ist es ganz praktisch, dass die GoPro auch als Webcam genutzt werden kann. Dazu muss man sich nur die Webcam Software von GoPro direkt herunterladen, schließt die Cam an und ist binnen Sekunden einsatzbereit.

GoPro Hero 10 Zubehör – Meine Lieblinge

Eine GoPro ist nichts ohne Zubehör. Bei mir haben sich einige Lieblinge durchgesetzt die ich immer im Kamerarucksack mitführe.

Tripod. Der beste Tripod auf dem Markt ist meiner Meinung nach der Joby Gorillapod. Unschlagbar universell einsetzbar, leicht und qualitativ hochwertig. Gibt es hier für wenig Geld.

Rucksack-Klemme. Erst recht auf Reisen ist sie unerlässlich. Die GoPro Rucksackklemme. Entweder man schaltet sie direkt „am Mann“ ein und bekommt Dank der internen Stabilisierung tolle POV-Shots oder man nimmt sie schnell ab und filmt aus der Hand heraus. Kann ich einfach nicht drauf verzichten.

Batterien. Braucht man einfach immer. Es gibt sehr günstige Lösungen von Drittanbietern. Ich nutze dieses Case mit drei Ersatzbatterien. So geht einem nie der Saft aus 🙂

Saugnapf. Da habe ich einige ausprobiert von verschiedenen Anbietern. Da ist aber schlicht und einfach GoPro selbst der beste Anbieter. So sicher, dass ich meine GoPro sogar schon außen an ein Fenster im 5. Stock befestigt habe (ohne Sicherung). Kannst du hier kaufen.

Magic Arms. Egal ob am Griff eines Zugfensters, einem Rasenmäher oder einfach nur an einem Zaunpfosten. Mit einem Magic Arm hast du unzählige Möglichkeiten! Überall da wo der Gorillapod nicht einsetzbar ist, kann dir dieses Gadget helfen!

GoPro Volta Alternative

GoPro hat erst kürzlich ein ziemlich interessantes Zubehör auf den Markt gebracht. Den GoPro Volta Griff. Auf den ersten Blick wollte ich das Teil unbedingt haben. Eine große Powerbank mit GoPro Mount, eine Fernbedienung und ein kleines Stativ in einem – hört sich verlockend an, oder? Aber 130 € dafür? Not gonna happen!

GoPro Volta (Externer Akkugriff, Stativ, Fernbedienung) im Hintergrund stehend
GoPro Volta

Das geht doch viel viel günstiger! Man nehme die Ulanzi BG2 Powerbank, ein Mini-Stativ und – zack, fertig – die GoPro Volta Alternative für Arme. Kostenpunkt rund 35 € + 1900 mAh mehr Leistung als ggü. dem Original-Zubehör. Hat sich bei mir schon absolut bewährt. Endlich autarke Timelapse-Aufnahmen über mehrere Stunden ohne Batteriewechsel.

Natürlich hast du jetzt keine eingebaute Fernbedienung! Aber seien wir ehrlich, wer braucht die schon? Du kannst mit der GoPro Volta Alternative auch so wunderbar arbeiten. Wer jetzt wirklich die Fernbedienung vermisst kann auch einfach die Sprachsteuerung nutzen, oder?

GoPro Volta Alternative
GoPro Volta Alternative

GoPro Hacks, Tipps und Co bei Youtube

Seit ein paar Monaten folge ich dem australischen Youtuber Danny Black. Für mich ein wahnsinnig hilfreicher Kanal. Danny bringt sein Wissen so enfach und klar rüber und ist einfach immer gut gelaunt. Worth a subscribe!!

Beste Actioncam 2022?

Derzeit gibt es für mich nur eine Kamera die der GoPro Hero 10 derzeit den Rang ablaufen könnte. Vor etwa einem Monat ist die Insta 360 One RS auf den Markt gekommen. Preislich etwa im gleichen Segment wie die Hero 10, aber dafür modular inklusive 360° Modul. Insta 360 und mich verbindet eine kleine, nennen wir es mal, Hassliebe. Ich mag die Kameras durchaus sehr sehr gerne, fand aber die Desktop-Suite zur nachträglichen Bearbeitung des 360° Materials absolut grauenhaft in Bezug auf Performance und Bedienbarkeit.

Insta 360 One R
Die Insta 360 One R / Sommer 2020

Aber never say never, erste Reviews bei Youtube sehen vielversprechend aus und meine 360°-Erfahrungen mit der Kamera sind auch schon wieder zwei Jahre her. Evtl. hole ich mir die Insta 360 One RS mal für einen Vergleichsartikel ins Haus. Wir werden sehen.

Werbekennzeichnung

Transparenz ist mir wichtig. Im Artikel sind Amazon Partnerlinks gesetzt. Klickt ihr darauf und erwerbt etwas, bekomme ich eine kleine Provision für meine Empfehlung. Am Endpreis ändert sich für euch nichts. Ihr unterstützt damit den Blog damit ich auch weiterhin spannende Produkte vorstellen kann.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.